zurück

Traurige Statistik zum Weltnichtrauchertag 2022

31.05.2022

Krebsexperten haben zum Weltnichtrauchertag vor den gesundheitlichen und ökologischen Folgen des Tabakkonsums gewarnt. Allein in Deutschland sterben jedes Jahr rund 127.000 Menschen infolge des Rauchens. Rauchen führe vor allem zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie Lungenkrebs und weiteren Krebsarten (Deutsches Ärzteblatt). Rund 75.500 Menschen sind in Deutschland im Jahr 2020 an den Folgen des Rauchens gestorben. Die mit Abstand häufigste Todesursache dabei waren Krebserkrankungen (Die Zeit). Allein in Bayern sterben jedes Jahr etwa 16.000 Menschen an den Folgen des Rauchens, bundesweit seien es 130.000 pro Jahr, wie das bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilte (Die Zeit). Weltweit sei der Tabakkonsum für 8,7 Millionen Todesfälle allein im Jahr 2019 verantwortlich. 1,3 Millionen davon gingen auf das Passivrauchen zurück (Süddeutsche Zeitung).

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie den Besuch auf unserer Webseite fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Informationen.