zurück

Altria investiert in Juul und Cannabis

15.01.2019

Die Altria-Gruppe, Heimatkonzern der Tabakmarke Marlboro, hat 35% der E-Zigaretten-Marke Juul gekauft. Für die Beteiligung zahlt Altria 12,8 Milliarden US-Dollar. Das Startup-Unternehmen Juul hatte sich bisher immer als Gegenspieler zu großen Tabakfirmen positioniert und sein Produkt als Chance zum Rauchstopp vermarktet. Diese Strategie wird durch den Zusammenschluss noch unglaubwürdiger. Die Food and Drug Administration (FDA) in den USA beschuldigt beide Unternehmen mit ihrem Vertrag von ihren Zusagen im Kampf gegen das Rauchen unter Jugendlichen abzuweichen und lud aus diesem Grund zu einem erneuten Treffen ein. (FAZ, SF Chronicle

Außerdem hat Altria Aktien im Wert von 1,8 Milliarden Dollar des kanadischen Cannabis-Produzenten Cronus gekauft und erwirbt damit 45 Prozent des Unternehmens. Anbau und Verkauf von Marihuana sind in Kanada seit Oktober 2018 legalisiert. Damit steigt der erste große Tabakkonzern in das boomende Cannabis-Geschäft ein. (WirtschaftsWoche)

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie den Besuch auf unserer Webseite fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Informationen.