Rauchen bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Im Alter von 11 bis 17 Jahren rauchen bereits 12% der Kinder und Jugendlichen in Deutschland.

Die höchsten Raucheranteile unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen finden sich in den östlichen Bundesländern, denn dort rauchen jeweils mindestens 30% aller Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Spitzenreiter ist Sachsen-Anhalt mit über 36% der jungen Männer und über 30 % der jungen Frauen, gefolgt von Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern.    

Die wenigsten Raucher (unter 23%) finden sich bei den Jungen und jungen Männern im Saarland, in Hamburg und in Nordrhein-Westfalen. Bei den Mädchen und jungen Frauen ist der Raucheranteil mit rund 15% in Niedersachsen am niedrigsten, gefolgt von Baden-Württemberg mit rund 17%. 

Raucheranteile nach Bundesländern - Jungen
Raucheranteile nach Bundesländern - Mädchen

Obwohl starkes Rauchen bei Jugendlichen deutlich seltener ist als bei Erwachsenen, ist das Ausmaß des Rauchverhaltens der Kinder und Jugendlichen erschreckend: Insgesamt rauchen 7% von ihnen regelmäßig, also mindestens einmal in der Woche, 5% rauchen täglich und 2% rauchen sogar mindestens 10 Zigaretten pro Tag. 

Statistik Raucheranteil Jungen

Mit dem Alter der Jugendlichen steigt auch der Raucheranteil kontinuierlich: bei 17-Jährigen sind es über 30 Prozent, die rauchen – rund 38% der Jungen und 31% der Mädchen. Jeweils 8% von ihnen sind sogar starke Raucher, die 10 Zigaretten pro Tag oder mehr konsumieren.

Dieser Trend setzt sich auch in der Gruppe der jungen Erwachsenen fort, so dass im Alter von 15 bis 24 Jahren schon etwa jede*r Vierte raucht: im Jahr 2013 waren es knapp 26% der jungen Männer und 19% der jungen Frauen. 

Statistik Raucheranteil Mädchen