zurück

WHO-Tabakbericht 2017

24.07.2017

Obwohl Tabakpräventionsmaßnahmen wie Tabakwerbeverbote, Rauchverbote oder Warnhinweise auf Zigarettenpackungen wirken, sterben jährlich immer noch sieben Millionen Menschen an den Folgen des Rauchens. Die WHO ruft deshalb die Regierungen weltweit dazu auf, die Präventionsmaßnahmen zu verstärken. Nachholbedarf gibt es in Deutschland vor allem bzgl. eines Verbots der Tabakaußenwerbung – die WHO erwartet, dass Deutschland rasch ein entsprechendes Verbot beschließt. (WHO Report)