zurück

Trends des Tabak- und Alkoholkonsums über 65 Jahre in Deutschland

14.02.2018

Der im Thieme Verlag erschienene Forschungsbericht kommt zu dem Ergebnis, dass der Tabakkonsum in Deutschland von 1950 bis 1972 anstieg und bis zum Ende des Beobachtungszeitraumes 2014 überwiegend mit 1,2–6,9 Prozentpunkten pro Jahr sank. Der Alkoholkonsum stieg bis zum Jahr 1974 an und sank danach mit 1,0 Prozentpunkten jährlich bis zum Ende des Beobachtungszeitraumes. Die Autoren erklären die Befunde u. a. mit Gesetzesänderungen, die zu Änderungen sozialer Normen zum Konsum geführt haben. Nach Einführung einzelner gesetzlicher Regelungen war eine beschleunigtes Absinken des Tabakrauchens beobachtbar. Die Tabak- und Alkoholkonsummengen in Deutschland seien dennoch im internationalen Vergleich nach wie vor hoch. (Originalarbeit)