zurück

"Tabakkontrollskala 2016": Deutschland erneut auf dem vorletzten Platz

Deutschland unternimmt viel zu wenig in der Tabakprävention. Dies wird erneut durch die am 23. März 2017 bei der siebten Europäischen Tabakkontrollkonferenz in Porto vorgestellte „Tabakkontrollskala 2016“ deutlich. Deutschland nimmt zum zweiten Mal in Folge unter 35 befragten europäischen Staaten den vorletzten Platz ein, wiederum gefolgt von Österreich.

Hauptgrund für diese schlechte Einstufung: Deutschland ist das einzige Land in der EU, das noch uneingeschränkt Außenwerbung erlaubt. Ein erneuter Beleg für die Notwendigkeit, den seit fast einem Jahr vorliegenden und immer wieder verzögerten Gesetzentwurf für ein Verbot der Tabakaußenwerbung zügig umzusetzen. 

Hierzu die Pressemitteilung des Deutschen Krebsforschungszentrums 

Nähere Informationen über die Tabakkontrollskala finden Sie hier

Weitere Meldungen zum Thema: Gesundheitsorganisationen mahnen Tabakaußenwerbeverbot an