zurück

Deutsche Herzstiftung appelliert an alle Bundestagsabgeordneten für ein umfassendes gesetzliches Werbeverbot zu stimmen

20.02.2017

Prof. Dr. med. Helmut Gohlke (Vorstandsmitglied der Deutschen Herzstiftung und stellv. Vorsitzender des ABNR) verweist in einer Pressemitteilung vom 20.02.2017 auf den Widerstand aus Teilen der CDU und CSU gegen ein solches Gesetz. Sein kritischer Beitrag zu dieser Blockadehaltung in der Herzstiftungs-Zeitschrift HERZ HEUTE wurde mit einem offiziellen Schreiben an 503 Bundestagsabgeordnete der Fraktionen der CDU/CSU und SPD geschickt. Näheres in der Pressemitteilung der Herzstiftung.